Faszination Bewegung

Die Faszination Bewegung hat als Grundlage die Bewegungsschule der Normalen Bewegung, entwickelt vom Schweizer Rolfer               Dr. med. Hans Flury und den Erkenntnissen der neusten Faszienforschung, Fasziale Bewegung, von Dr. biol. hum. Robert Schleip. Diese umfassende Bewegungs- und Körperarbeit habe ich bei meinen beiden Lehrern gelernt und sie in diese erstmalige Anwendung gebracht.                                                                                                 

Faszination Bewegung                                                                                                                                          Den Körper ökonomisch mit geschmeidigen Faszien und gelöster Muskelspannung zu bewegen, schützt vor Verspannungen und Erkrankungen des Bewegungssystems, Fehlhaltungen, Stress- und vegetativen Symptomen -  ausgedrückt durch chronische und subakute Körpersyndrome.                                           

Grundlegende Bewegungsmuster werden optimiert und der tieferen Wahrnehmung zugänglich gemacht. Das vegetative Nervensystem erhält über gezielte Faszienarbeit und Integration Impulse für die Regulierung von Anspannung und Entspannung.

Ausgeglichene Körperstruktur und volle Atemkapazität erhöhen unsere Körpersensitivität, unterstützen Selbstwert und körperliche und seelische Widerstandskraft (Resilienz).


Normale Bewegung - Fasziale Bewegung

Je weniger übermässige Muskelanspannung für eine Bewegung benötigt wird, desto geringer ist die Belastung für den ganzen Körper. Dies gilt für noch so kleine Bewegungen wie das Atmen, für all unsere Alltagsbewegungen und die bewegungsfreundliche Handhabung unseres Körpers mittels Gehen, Sport, Yoga etc.                             Jede Normale Bewegung beginnt mit gezieltem Loslassen von zuviel Spannung in Faszien und Muskulatur. Der ganze Körper wird in die Länge gedehnt, gewinnt an Stabilität und an Geschmeidigkeit. Normale Bewegung nutzt die elastischen Kräfte gedehnter Faszien, die Stütz- und Schwerkraft der Erde als Bewegungskräfte und das ausgeglichene Tonusmuster der intrinsischen und extrinsischen Muskulatur. Bewegung geschehen lassen, das Eigengewicht einsetzen und mit der Stützkraft aufrichten lassen, statt sich alleine mit Muskelkraft gegen die unausweichliche Schwerkraft zu stemmen.                                                                                       Sechs grundlegende Bewegungselemente wie: "Falten", Sitzen, Gehen, Stehen, Drehen und die Bewegung der Extremitäten, führen uns zu einem kraftvollen und geschmeidigen Körper. 

Die neuste Faszienforschung hat aufzeigen können, dass unser muskuläres Bindegewebe mit ihren Rezeptoren unser sechster Sinn verkörpert. Unser Faszien-Sinnesorgan spielt eine wichtige Rolle für Stabilität, Beweglichkeit und gemässe Leistungsfähigkeit.                  Es überträgt die Kraft der Muskulatur, kommuniziert mit dem Nervensystem, sorgt für Stoffwechselaustausch und ist die Grundlage für eine ausgeglichene Körperform bzw Körperstruktur. Im Seminar werden die Dimensionen der Faszien - Bewegung mit den Prinzipien der Normalen Bewegung zusammengeführt. Das "Dehnen" regt die mechanischen Eigenschaften der Faszien an, das "Federn" erhöht die elastische Speicherkapazität, das "Beleben" regeneriert das myofasziale Gewebe und das "Empfinden" regt die Tiefensensibilität und die "Körper- und Eigenwahrnehmung" an.

         
Anwendungen

Zwei- bis dreimal pro Jahr Tagesseminare von 5h und einem nachfolgenden Auffrischung- und Vertiefungs - Abendseminar von 2h: 

 ⇒  Seminar Faszination Bewegung (NF+FB)  

In den Einzelsitzungen, zum jeweiligen Stand und Fortschritt des Organismus hinsichtlich der Integration körperlicher und seelischer Gesetzmässikeiten.

⇒   Einzelsitzung


Literatur und Links

Die neue Leichtigkeit des Körpers  Dr. med. Hans Flury,                dtv-Ratgeber, vergriffen, erhältlich bei M. Ryser, Rolfing  SI, Luzern

pdf. Die neue Leichtigkeit des Körpers,    www.sgsi.ch 

Faszienfitness  Dr. biol.hum. Robert Schleip, riva Verlag,              Print ISBN 978-3-86883-483-3, E-book ISBN 978-3-86413-649-8